Das Ruhrgebiet im Blick

Das unter Denkmalschutz stehende Hochhaus in der Nähe des Essener Hauptbahnhofs, das erst als Rheinstahlhaus später als Thyssenhaus bekannt war, hat Ende letzten Jahres den neuen Namen RUHR Tower erhalten, um der Internationalität der gegenwärtigen und zukünftigen Mieter Rechnung zu tragen. Prof. Hubert Schulte-Kemper, langjähriger Geschäftspartner von Brockhoff, kaufte den Gebäudekomplex im Jahr 2015 über die FAKT-Gruppe und revitalisierte es aufwendig unter Einhaltung aller Richtlinien des Denkmalschutzes. Tower und Vorgebäude zusammen verfügen über 18.100 m² Mietfläche verteilt auf 22 Hoch- und drei Kellergeschosse. Nicht zuletzt 210 PKW-Stellplätze direkt in der Essener-City machen das Objekt zu einer einzigartigen Immobilie.

Brockhoff OFFICE meldet die Vermietungen des Objekts, das sich in den letzten Jahren zu einem echten Filetstück auf dem Büromarkt entwickelt hat. Nach der erfolgreichen Vermittlung an die Deutschen Bank, die Personalvermittlung Hays sowie  an ein Joint Venture von Innogy und C3, hat Brockhoff OFFICE einen Leadmaklerauftrag erhalten. Eine spektakuläre Vermittlung ist bereits erfolgt und wird in Kürze auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Auch für weitere Flächen führt Brockhoff OFFICE bereits finale Gespräche.